Apple Aktie

Inhaltsverzeichnis
Apple Aktie

Apple Aktie – Im Falle von Apple Inc. handelt es sich um eines der größten und bekanntesten Software und Technikunternehmen weltweit. Das Unternehmen wurde 1976, Los Altos, Kalifornien, den Vereinigten Staaten von dem von vielen für seine bahnbrechenden Konzepte bekannten Steve Jobs und den Mitstreitern Steve Wozniak und Ron Wayne in einer Garage gegründet. Bereits zwei Jahre später wurde das Unternehmen und damit auch die Aktie an der Nasdaq notiert. Heute betreibt Apple Inc. die Geschäfte aus dem Hauptquartier in Cupertino in Kalifornien. Das Unternehmen trug durch seine Soft- und Hardwareschöpfungen maßgeblich zur heutigen Entwicklung von Betriebssystemen, Computern und Smartphones bei, nicht zuletzt auch aufgrund des Verkaufshits des iPhones.

Aktueller Kursverlauf der Apple Aktie

Apple Aktie
Apple Aktie

Jahresabschluss der Apple Aktie

Jahr (FY: Okt-Sep)
Bilanzsumme
Eigenkapital
EK-Quote
Jahresergebnis
EPS
2021
351,00 Mrd. $
63,09 Mrd. $
17,97 %
94,68 Mrd. $
5,67 $
2020
323,89 Mrd. $
65,34 Mrd. $
20,17 %
57,41 Mrd. $
3,31 $

Bewertungskriterien der Apple Aktie

Besonderheiten der Apple Aktie

Der erste Name, der einem bei der Apple Aktie und Apple Inc. in den Kopf kommt, ist unweigerlich Apples Mitgründer Steve Jobs. Er wird von Millionen von Menschen auch noch heute als Virtuose und Visionär in der Tech-Branche gesehen, der wahrscheinlich den entscheiden Schritt auf dem Weg zu smarten Display-Geräten gemacht hat. Die Geschichte von Apple und damit auch der Apple Aktie reicht aber noch viel weiter zurück, als zur Einführung des ersten iPhones. Apple gilt als das erste Unternehmen für Personal Computer und ebenso als Begründer der grafischen Benutzeroberfläche. 

Sie begann mit der Einführung des Apple I, dem allerersten Personal Computer sowie den Nachfolgemodellen, z. B. dem Apple II. Dies war der letzte Computer weltweit, der lediglich von einer einzelnen Person designt wurde. Es folgten die Modelle Lisa und Macintosh, wobei Macintosh zum Durchbruch führte und Apple den PC-Massenmarkt erstmals erschließen ließ. In den Jahren danach folgten weitere Lizenzierungen und Betriebssysteme, wie zum Beispiels das Mac OS – System. Nach der Jahrtausendwende gelang es Apple dann nach langer Zeit auch erstmals wieder schwarze Zahlen zu schreiben und das Unternehmen richtete sich komplett neu aus. 

Das Unternehmen hatte sich vorgenommen, zum „Digital Hub“ zu werden, einer Art digitalem Zentrum. Hierfür führte Apple bereits 1999 das bekannte Filmproduktionsprogramm iMovie ein und bereits 2001 erschien der heute noch mehr als ikonische iPod inklusive dem Apple iTunesStore. Eine Revolution im Bereich der Touchscreen-Produkte und Musikvermarktung. Im Jahr 2006 erschien dann sowohl der erste MacBook-Pro als auch der neue iMac. 2007 folgten dann auch noch die Einführung des Apple TVs und des iPhones, dem bis heute ungeschlagenen Produkt von Apple. Dies führte auch zu der Umbenennung des Unternehmens von Apple Computer Inc. zu Apple Inc. Zudem folgten 2010 auch noch das iPad sowie 2014 die Apple Watch. 

Die zahlreichen Produkte von Apple werden schon seit mehreren Jahrzehnten in speziell dafür eingerichteten Apple-Stores verkauft, in denen es nicht als Apple Produkte zu kaufen gibt und die seit jeher die Kundenbindung stärken sollen. 2011 musste der Gründer und Visionär Steve Jobs leider aus gesundheitlichen Gründen zurücktreten. Viele sprechen ihm bis heute einen sehr großen Anteil an der Entwicklung des Unternehmens und vor allem auch dem Design der Produkte zu. Bedauerlicherweise konnte er nicht mehr miterleben, wie 2022 Apple das erste Unternehmen weltweit wurde, das eine Marktkapitalisierung von über 3 Billionen $ knackte. Das nach einem Börsengang im Jahr 1980. 

Der Erfolg des Unternehmens setzte sich auch nach dem Rücktritt von Steve Jobs fort und das Unternehmen floriert seither unbeständig. Selbstverständlich gibt es bei einem so großen und internationalen Unternehmen aber auch einige Kritik bzw. Sorgen. Zu aller erst kam es aufgrund des so üblichen Namens und auch Logos des Unternehmens schon zu zahlreichen Rechtsstreitigkeiten und Anklagen, wodurch Apple heute alleiniger Eigentümer an den Markenrechten des Namens „Apple“ ist. 

Darüber hinaus befand sich Apple von 2017 bis 2019 in einem Rechtsstreit mit Qualcomm, bei dem Apple Qualcomm auf eine Summe von einer Milliarde $ verklagte und Qualcomm wiederum Apple aufgrund verschiedener Patentverletzungen. Zudem kommen Vorwürfe zu EU-Kartellrechtsverfahren, zur Zensur von Telegram-Kanälen, irreführender Werbung, Abhörung durch den Sprachassistenten Siri sowie zur Steuervermeidung. Nichts, dass es bei anderen Unternehmen dieser Größe nicht auch geben würde.

Die Tech-Branche ist eine schnelllebige und harte Branche, da Innovation und neue Technologien essenziell sind, um in dieser Branche langjährig zu überleben. Die Schwierigkeit in dieser Branche besteht nicht darin, sie zu betreten, sondern sich über Jahre hinweg auf einem kompetitiven Niveau zu halten.


Steve Jobs legte mit seiner Vision den Meilenstein für das Unternehmen und revolutionierte die bis zu dem Zeitpunkt bestehende Handywelt. Neue Designs, neue Features und neue Technologien veränderten das Handy grundlegend und ebneten den Weg für das Zeitalter der Smartphones. Das schlichte und elegante Design verleihen den Smartphones von Apple bis heute ein Alleinstellungsmerkmal, welches als Value und Statussymbol bis heute an die Kunden übertragen wird.


Apple kann sich immer noch als Innovationstreiber sehen, da das Unternehmen in regelmäßigen Abständen Bedürfnisse für Kunden schafft, welche sie davor nicht besaßen. Durch Produkte wie: iPod Nano, iPad, AirPods und andere Produktneuheiten, konnte Apple die Aufmerksamkeit der Kunden und Konkurrenten über Jahre beziehungsweise bis heute hochhalten.

Apples Produktauswahl ist recht überschaubar gehalten und stets kundenorientiert ausgelegt. Im Sortiment finden sich die Hauptprodukte wieder, welche mit verschiedenen Services unterstützt oder erweitert werden. Ein großes Alleinstellungsmerkmal aller Apple Produkte ist das Design und die Bedienbarkeit des nutzerfreundlichen Betriebssystems. Alle Produkte sind schlicht und elegant gehalten. Oftmals unterstützt ein futuristischer Touch das Design, welches die Produkte grundlegend von konkurrierenden Produkten unterscheidet. 

Folgende Produkte werden von Apple angeboten:

  • Mac
  • iPad
  • iPhone
  • Apple Watch
  • Airpods
  • Tv & Home
 
Folgende Services werden von Apple angeboten:
  • Apple Music
  • Apple Tv+
  • Apple Fitness+
  • Apple News+
  • Apple Acarde
  • iCloud
  • Apple One
  • Apple Card
  • Apple Books
  • Apple Podcasts
  • Apple Store

CEO Tim Cook (61), hat einen Bachelor an der Auburn University. MBA-Abschluss von der Duke University.

  • Bevor er zu Apple kam, war er Vizepräsident bei Compaq und verantwortlich für die Beschaffung und Verwaltung des gesamten Produktbestands von Compaq. Vor seiner Tätigkeit bei Compaq war Tim COO der Reseller Division bei Intelligent Electronics. Herr Cook war außerdem 12 Jahre lang bei IBM tätig.

 

CFO & Vizepräsident Luca Maestr (58), hat einen Bachelor Wirtschaftswissenschaften und erwarb einen Master an der Boston University.

  • Herr Maestr verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung im Aufbau und in der Leitung von Finanzteams in globalen Unternehmen. Bevor er zu Apple kam, war Luca CFO bei Xerox und davor bei Nokia Siemens Networks. Er begann seine Karriere bei General Motors und verbrachte 20 Jahre in Finanz- und Betriebsfunktionen in Nord- und Südamerika, im asiatisch-pazifischen Raum und in Europa.  

 

CTO Craig Federighi (-), hat einen Bachelor und Master an der University of California, Berkeley absolviert.

  • Herr Federighi kehrte 2009 zu Apple zurück, um die macOS-Entwicklung zu leiten. 2012 übernahm er auch die Verantwortung für iOS und lieferte alle nachfolgenden Versionen des weltweit fortschrittlichsten Desktop- und Mobilbetriebssystems. Vor seiner Rückkehr arbeitete Herr Federighi bei NeXT, gefolgt von Apple, und verbrachte dann ein Jahrzehnt bei Ariba, einem Pionier des Internet-E-Commerce, wo er mehrere Positionen innehatte, darunter die des CTO.

 

COO Jeff Williams (58), hat einen Bachelor an der North Carolina State University und absolvierte seinen Master an der Duke University.

  • Herr Williams kam 1998 als Leiter der weltweiten Beschaffung zu Apple. Bevor er zu Apple kam, arbeitete er von 1985 bis 1998 für die IBM Corporation in einer Reihe von operativen und technischen Funktionen.

 

Senior Vizepräsident & Chefsyndikus Katherine Adams (58), hat einen Bachelor-Abschluss an der Brown University und einen Abschluss in Rechtswissenschaften von der University of Chicago Law School.

  • Frau Adams kam 2017 von Honeywell zu Apple, wo sie 14 Jahre lang tätig war, zuletzt als Senior Vizepräsident und General Counsel. Bei Honeywell war Kate für die globale Rechtsstrategie des Unternehmens in mehr als 100 Ländern verantwortlich. Bevor sie zu Honeywell kam, war sie Partnerin bei Sidley Austin LLP in New York. Zu Beginn ihrer Laufbahn war sie als Rechtsreferendarin für die Richterin am Supreme Court Sandra Day O’Connor.

Neuste Aktiennachrichten & News zur Apple Aktie

Mehr gefällig? - Unsere neusten Beiträge

Apple Aktie | Chart | News | US0378331005 | 865985 | APPL

Hinweis: Die Durchführung von Wertpapiergeschäften ist risikobehaftet. Es treten je nach Art des Geschäfts Risiken in unterschiedlichem Ausmaß auf. Der Verlust kann bis zum totalen Ausfall des eingesetzten Kapitals und darüber hinaus reichen. Die auf dieser Seite vorgestellten Informationen stellen in keinster Weise eine Handlungsaufforderung dar & stammen ausschließlich von seriös ausgewählten Quellen.