Northern Data Aktie

Inhaltsverzeichnis
Northern Data Aktie

Northern Data Aktie – Die Northern Data Group ist das Produkt aus der Fusion der deutschen Northern Bitcoin AG mit der US-amerikanischen Whinstone US, Inc. ansässig in Rockdale, Texas, USA. Der Zusammenschluss fand im Jahr 2020 statt. Der Zweck der ehemaligen Northern Bitcoin  AG war ausschließlich das Mining von Kryptowährungen wie Bitcoin. Nach der Fusion mit Whinstone US verschob sich der Fokus auf die Errichtung von stationären und mobilen Datenzentren. Über diese Datenzentren werden Kunden innovative Lösungen aus den Bereichen maschinelles Lernen und Künstliche Intelligenz, Big Data Analytics, Krypto-Mining, Game-Streaming und weitere angeboten. Der Hauptsitz der Gesellschaft liegt in Frankfurt am Main, Deutschland.

Aktueller Aktienkurs der Northern Data Aktie

Northern Data Aktie
Northern Data Aktie

Jahresabschluss der Northern Data Aktie

Jahr
Bilanzsumme
Eigenkapital
EK-Quote
Jahresergebnis
EPS
2021
- Mio. €
- Mio. €
- %
- Mio. €
- €
2020
502,58 Mio. €
176,52 Mio. €
35,12 %
-90,59 Mio. €
-7,38 €

Bewertungskriterien der Northern Data Aktie

Besonderheiten der Northern Data Aktie

Das Unternehmen Northern Data entstand ursprünglich 2020 durch die Fusion der Northern Bitcoin AG sowie der US-amerikanischen Firma Whinstone US Inc.. Dabei besaß die Northern Bitcoin AG die Expertise im Bereich Bitcoins und Whinstone im Bereich der Rechenzentren. Das Unternehmen arbeitet dadurch jetzt an einer nächsten Generation der Infrastruktur zur Rechenbeschleunigung. Dabei gelang es dem Unternehmen bereits den größten GPU-Cluster der Welt für ihre internationalen Kunden einzurichten. Darüber hinaus führt Northern Data eine Partnerschaft mit den Innovationen Unternehmen AMD und Gigabyte, vor allem im Bereich GPU. 

Neben dem schnellen Erfolg des Unternehmens, hat Northern Data aber auch mit einigen Kritiken zu kämpfen. Das Unternehmen erhielt bereits eine Anzeige von der BaFin bezüglich einer möglichen Marktmanipulation. Die Bilanz, die von KPMG abgezeichnet werden sollte, verschob sich maßgeblich. Das Unternehmen begründete die Umstände mit einer Umstellung auf das IFRS-System, International Reporting Standards.

Durch die Nutzung der modularen Hightech-Rechenzentren setzte Northern Data neue Standards in der weltweiten Computing Branche. Die Nutzung und Verarbeitung verschiedenster Datentypen ist im digitalen Zeitalter nicht mehr wegzudenken. Analysen, Auswertungen und Umsetzungen sind verschiedenste Methoden, die angewendet werden, um riesige Datenmengen verarbeiten zu können. Längst ist die Verarbeitung der riesigen Datenmengen ein fester Garant für den Erfolg eines Unternehmens. Die Kunst der Datenverarbeitung besteht darin, sie so zu nutzen, dass sie als kraftvolles Tool genutzt werden kann. Ein Vorreiter in Sachen Datenverarbeitung ist Northern Data und die damit verbundene Northern Data Aktie. HPC-Anwendungen werden zudem immer häufiger auch im Bereich Bitcoin-Mining verwendet.


Im Zeitalter der digitalen Transformation sind Produkte wie High-Performance Computing (HPC), Blockchain und KI nicht mehr wegzudenken. Supercomputer, welche riesigen Datenmengen in kürzester Zeit verarbeiten können, sind heiß begehrt auf dem Markt. Das Stichwort Krypto-Mining, welches bereits oben aufgegriffen wurde, erreicht durch den entstandenen Bitcoin-Hype unvorstellbare Dimensionen. Die Folgen sind gravierend. 

Exorbitante Bitcoin Preise und ausverkaufte Grafikkarten, die für das sogenannte Krypto-Mining genutzt werden, sind die logische Konsequenz.

Northern Datas Produkte werden gebraucht, um die anhaltende Nachfrage der Kryptowährungen und HPC zu stillen. Hierzu zählen in erster Linie die Bereiche:


1. High-Performance Computing (HPC)

2. Blockchain

3. KI

CEO Aroosh Thillainathan, 

  • Herr Thillainathan ist seit 2020 als Vorstandsvorsitzender der Northern Data AG tätig. Zuvor hatte er bereits eine Reihe von Unternehmen gegründet und geleitet. Im Jahr 2013 begann er sich intensiv für den Bereich High-Performance-Computing zu interessieren und gründete 2014 die Whinstone Group.

COO Stefan Sickenberger

  • Herr Sickenberger ist seit August 2020 als Chief Operating Officer bei der Northern Data AG tätig. Er begann seine Karriere 1996 als Netzwerkingenieur bei der Deutschen Bank AG und übernahm bereits 1999 als Abteilungsleiter die operative Verantwortung für die Infrastruktur im Bereich Investment Services. Danach hatte er Führungspositionen in internationalen Unternehmen inne, unter anderem bei der European Transaction Bank als Head of Infrastructure Operations. Ende 2012 gründete er gemeinsam mit Dr. Sebastian Ritz und Dr. Hermann-Josef Lamberti die iNNOVO Cloud. 2017 wurde das Unternehmen erfolgreich an die Friedhelm Loh Group verkauft, die zu den führenden Anbietern in der IT-Branche zählt. In seiner letzten Position als Geschäftsführer und COO der iNNOVO Cloud war er auch für die Entwicklung der Edge Devices der German Edge Cloud verantwortlich, einem Pionier im Bereich industrieller Edge-Cloud-Technologie und Echtzeit-Internet of Things (IoT) und ebenfalls ein Unternehmen der Friedhelm Loh Group.

CFO Christopher Yoshida, 

  • Herr Yoshida kam im November 2021 als Präsident zu Northern Data. Der gebürtige US-Amerikaner begann seine Karriere bei Goldman, Sachs & Co. und war anschließend mehr als elf Jahre lang Teil des internationalen Managementteams von Morgan Stanley International, darunter drei Jahre lang als Head of EMEA Interest Rate Distribution in New York und London. Anschließend war Herr Yoshida als Managing Director und Global Head of Interest Rate Distribution Deutsche Bank für den gesamten Zinsvertrieb an institutionelle Kundengruppen zuständig und verantwortete die Bereiche Global Listed Derivatives und Markets Clearing sowie verbriefte Produkte in Amerika. Anschließend arbeitete er erfolgreich als Senior Advisor und Head of European Capital Solutions für The Carlyle Group und war Senior Advisor für BottlePay und AIX, die beide im Jahr 2021 erfolgreich aus dem Markt ausschieden.

CLO Michaela Huber, studierte Rechtswissenschaften an der Universität Passau und der Karlsuniversität in Prag.

  • Vor ihrer Tätigkeit als Chief Legal Officer bei Northern Data war Frau Huber 15 Jahre bei der renommierten und international tätigen Anwaltskanzlei White & Case tätig. Ihr Schwerpunkt lag auf der Beratung von nationalen und internationalen Banken, Private-Equity-Investoren und strategischen Investoren bei nationalen und grenzüberschreitenden Finanzierungen, einschließlich der damit verbundenen handels- und gesellschaftsrechtlichen Fragen. 

CLO Rosanne Kincaid-Smith, Abschluss in Handel und einen Master in Organisationseffektivität von der Universität Johannesburg.

  • Frau Kincaid-Smith verfügt über 20 Jahre Geschäftserfahrung und hat als vertrauenswürdige Partnerin für Führungsteams auf der ganzen Welt gearbeitet und Kundenportfolios in den Bereichen Technologie, Finanzdienstleistungen sowie Daten und Analysen verwaltet. Sie verfügt über eine umfangreiche Erfolgsbilanz bei der Bereitstellung lösungsorientierter strategischer und operativer Geschäftsbefähigung. Dazu gehören die Entwicklung und Umsetzung umfassender Talent- und Kompetenzstrategien, die Leitung von HR-Strömen bei wichtigen unternehmensweiten Transformationsprojekten, Umstrukturierung und Organisationsdesign, Wachstumsprogramme, das Management komplexer ER und die Leitung von Diversity- und Kulturprogrammen. 

Neuste Aktiennews zur Northern Data Aktie

Mehr gefällig? - Unsere neusten Beiträge

Northern Data Aktie | Chart | News | DE000A0SMU87 | A0SMU8 | NB2

Hinweis: Die Durchführung von Wertpapiergeschäften ist risikobehaftet. Es treten je nach Art des Geschäfts Risiken in unterschiedlichem Ausmaß auf. Der Verlust kann bis zum totalen Ausfall des eingesetzten Kapitals und darüber hinaus reichen. Die auf dieser Seite vorgestellten Informationen stellen in keinster Weise eine Handlungsaufforderung dar & stammen ausschließlich von seriös ausgewählten Quellen.