Suche
Close this search box.

Porsche IPO

Porsche IPO
Inhaltsverzeichnis

Die Porsche AG, einer der weltweit erfolgreichsten Sportwagenhersteller, hat erfolgreich ihren Börsengang (IPO) abgeschlossen und läutet damit eine neue Ära ein. Mit dem Läuten der Glocke an der Frankfurter Börse hat Porsche einen wichtigen Meilenstein in seiner Unternehmensgeschichte erreicht. Der Börsengang von Porsche ist der größte in Europa in Bezug auf die Marktkapitalisierung, die rund 78 Milliarden Euro beträgt.

✪✪✪✪✪

Die Porsche AG: Ein kurzer Überblick

Porsche ist ein weltweit anerkannter Hersteller von Sportwagen, der für seine hochwertigen und leistungsstarken Fahrzeuge bekannt ist. Das Unternehmen hat mehr als 37.000 engagierte Mitarbeiter weltweit und hat sich das Ziel gesetzt, die Träume seiner Kunden zu verwirklichen. 

„Heute wird ein großer Traum für Porsche wahr. Unser erhöhter Grad an Autonomie stellt uns in eine sehr gute Position, um unsere ehrgeizigen Ziele in den kommenden Jahren umzusetzen. Das Erfüllen der Träume unserer Kunden ist das, was uns antreibt“, sagt Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG.

Die Details zum Porsche IPO

Der Angebotspreis wurde auf 82,50 Euro pro Vorzugsaktie festgelegt. Insgesamt platziert Volkswagen 113.875.000 stimmrechtslose Vorzugsaktien ohne Nennwert der Porsche AG, einschließlich 14.853.260 Vorzugsaktien zur Abdeckung von Mehrzuteilungen im Rahmen des IPO. Die gehandelten Vorzugsaktien repräsentieren 12,5 Prozent des ausgegebenen und ausstehenden Aktienkapitals der Porsche AG. Der Handel der Vorzugsaktien am regulierten Markt der Frankfurter Börse (Prime Standard) erfolgt unter dem Handelssymbol P911.

Mit dem IPO öffnet Porsche die Tür zu größerer unternehmerischer Freiheit. Das Unternehmen sieht sich in einer führenden Position, wenn es um Elektromobilität geht, und hat sich ehrgeizige Ziele gesetzt. Bis 2030 strebt Porsche an, dass über 80 Prozent der neu ausgelieferten Fahrzeuge batterieelektrische Fahrzeuge (BEVs) sind. Als Teil seiner Strategie arbeitet das Unternehmen auch auf eine netto-kohlenstoffneutrale Wertschöpfungskette im Jahr 2030 und eine netto-kohlenstoffneutrale Nutzungsphase für zukünftige BEV-Modelle hin.

Kennzahlen

Für das Jahr bis zum 31. Dezember 2022 erwartet Porsche eine operative Rendite auf den Umsatz in der Größenordnung von 17 bis 18 Prozent. Dies basiert auf einem angenommenen Gruppenumsatz für das Jahr bis zum 31. Dezember 2022 in der Größenordnung von etwa 38 Milliarden Euro bis 39 Milliarden Euro. 

Auf mittlere Sicht strebt Porsche eine operative Rendite auf den Umsatz von 17 bis 19 Prozent an. Porsche plant auch, seine EBITDA-Marge im Automobilbereich in den kommenden Jahren zu steigern, mit einem mittelfristigen Ziel für die EBITDA-Marge im Automobilbereich von etwa 25 bis 27 Prozent. Das obere Ende des Zielbereichs wird durch die Annahme unterstützt, dass der Euro gegenüber den Währungen der Hauptmärkte der Gruppe schwach bleibt.

Die Gruppe strebt auch ein Wachstum ihrer Netto-Cashflow-Marge im Automobilbereich an und zielt auf eine mittelfristige Netto-Cashflow-Marge im Automobilbereich von etwa 12,5 bis 14 Prozent ab, die hauptsächlich durch das Kapitalmanagement von Porsche unterstützt wird. Langfristig strebt der Sportwagenhersteller eine operative Rendite auf den Umsatz von mehr als 20 Prozent an.

Mit dem Börsengang schaltet Porsche einen Gang höher und setzt sich ehrgeizige Ziele, sowohl wirtschaftlich als auch ökologisch und sozial. Porsche will mit seinen Luxusprodukten und -dienstleistungen wachsen und soziale Verantwortung übernehmen. Das Unternehmen strebt an, seine CO2-Emissionen bis 2030 um 75 Prozent gegenüber dem Basisjahr 2018 zu reduzieren. Darüber hinaus plant Porsche, bis 2030 80 Prozent seiner Neuwagen mit Elektroantrieb auszuliefern.

Der Börsengang von Porsche markiert einen bedeutenden Meilenstein in der Geschichte des Unternehmens. Mit erhöhter unternehmerischer Flexibilität und ehrgeizigen Zielen ist Porsche gut positioniert, um in den kommenden Jahren weiterhin erfolgreich zu sein. Die Investoren haben mit dem Kauf der Aktien nicht nur ein Stück des legendären Sportwagenherstellers erworben, sondern auch die Chance, Teil der spannenden Reise von Porsche in die Zukunft der Mobilität zu sein.