Cameco Aktie

Inhaltsverzeichnis
Cameco Aktie

Cameco Aktie – Die Cameco Corporation wurde im Jahr 1988 durch den Zusammenschluss der Saskatchewan Mining Development Corporation und der Eldorado Nuclear Limited gegründet. Drei Jahre später im Jahr 1991 führte das Unternehmen seinen Börsengang durch. Der Hauptsitz des Unternehmens liegt in Saskatoon, Kanada. Camecos Hauptgeschäft ist die Förderung und Verarbeitung von Kernbrennstoffen. Cameco fördert hauptsächlich auf dem nordamerikanischen Kontinent. Als Uranproduzent versorgt Cameco international Kernkraftwerke mit Brennstoffprodukten.

Aktueller Aktienkurs der Cameco Aktie

Cameco Aktie
Cameco Aktie

Jahresabschluss der Cameco Aktie

Jahr
Bilanzsumme
Eigenkapital
EK-Quote
Jahresergebnis
EPS
2021
7,52 Mrd. $
4,85 Mrd. $
64,49 %
-103,65 Mio. $
-0,26 $
2020
7,58 Mrd. $
4,96 Mrd. $
65,44 %
-53,20 Mio. $
-0,13 $

Bewertungskriterien der Cameco Aktie

Besonderheiten der Cameco Aktie

Der Grundstein für einen der größten Uranproduzenten weltweit wurde bereits 1988 durch einen Zusammenschluss gesetzt. Bereits 3 Jahre später, 1991 kam es dann bereits zum Börsengang an der Toronto und der Montreal Stock Exchange, 1996 dann auch an der Börse in New York. Im selben Jahr wurde auch die erste Golddivision von Cameco gegründet, die das zweite Standbein des Unternehmens im Bereich begründete.

In den folgenden Jahren folgte ein starker Fokus auf das Urangeschäft. So wurden unzählige Minen erschlossen, Uran-Produzenten aufgekauft und der allgemeine Uran-Markt erschlossen. 1999 gelang es dem Unternehmen einen Vertrag für den Kauf von Natururan abzuschließen, welches aus abgebauten russischen Atomwaffen gewonnen wird, was das Unternehmen bis heute durchführt. Man kann sich vorstellen, wie schwierig sich die Planbarkeit von Lizenzen und Abbaurechten im Uran-Sektor gestaltet. Jedes Jahr kamen neue Gesetze, neue Verordnungen und neue Innovationen hinzu, die das Marktumfeld stetig veränderten.

2006 führte das Unternehmen einen Stocksplit von 2-1 durch, um den einfachen Handel mit den Wertpapieren des Unternehmens zu gewährleisten. Darüber hinaus hatte Cameco einige Probleme mit der Steuerfahndung und stand mehrmals deshalb vor Gericht. Dazu muss man aber auch fairer Weise sagen, dass Cameco in den meisten Fällen von der Schuld freigesprochen wurde.

Die Uran-Branche steht vor einer ungewissen Entwicklung. Dies liegt im Kern der aktuellen Energiegewinnungs-Überlegungen für eine saubere Zukunft begründet. Da die Energiegewinnung einer der Hauptnutzen für Uran ist, ist ein Unternehmen wie Cameco direkt von dieser abhängig.

 

Atomenergie verbindet einen großen Vorteil mit einem ebenso großen Nachteil, was die Meinungen über diese Art Energie zu gewinnen spaltet. Zum einen werden durch Atomkraft keine klimabelastenden Emissionen freigesetzt. An dieser Stelle muss fairerweise gesagt werden, dass die Atomkraft ohne Klimabelastung einen erheblichen Teil unseres Energiebedarfs decken könnte.

 

Auf der anderen Seite besteht jedoch das große Problem der Endlagerung. Die Abfallprodukte sind radioaktiv und es bedarf einer gesicherten Lagerung für mehrere hundert Jahre. Darüber hinaus können Reaktorausfälle wie Tschernobyl oder Fukushima die Branche belasten.

 

Weltweit sind keine merklichen Rückgänge in der Anzahl der Atomkraftwerke zu verbuchen. Somit stehen auch die Lieferanten für Uran und Uranbrennstoff vor einer ungewissen Zukunft. Nur weil Deutschland sich gegen die Atomkraft ausgesprochen hat, sollte das nicht vorschnell auf den Rest der Welt übertragen werden. In der Grafik ist zusehen, dass der Uranpreis nach einer längeren Abwärtsphase wieder zu steigen scheint. Dies wirkt sich positiv auf die Anbieter aus, da es bei gleicher Nachfrage zu höheren Umsätzen führt.

Zwar zählt die Uranförderung wohl eher zu einem der weniger alltäglichen Geschäftsfelder, jedoch wirtschaftet Cameco nicht anders als andere Minenbaugesellschaften. Das Unternehmen hat seine geschäftliche Tätigkeit in drei Teilbereiche aufgegliedert.

 

Uran-Operationen: Hierunter verstehen sie die tatsächliche Förderung von Uran. Cameco besitzt aktuell acht aktive Minen. Vierdavon liegen in Kanada, drei in den USA und die letzte befindet sich in Kasachstan. Bei der Mine in Kasachstan handelt es sich um ein Joint Venture bei dem Cameco einen Anteil von 40 % besitzt.

 

Uran-Projekte: Als Projekte werden Gebiete bezeichnet, die sich aktuell in der Erschließung befinden. Auf diesen Gebieten sucht Cameco aktiv nach förderbaren Uranvorkommen. Sollte eines dieser Gebiete sich als wirtschaftlich nutzbar erweisen, wird es zu einer Uran-Operation. Camecos Projekte befinden sich in Kanada (1 Stück) und in Australien (2 Stücke).

 

Brennstoff-Services: Cameco betreibt sowohl eine Raffinerie für Uran als auch eine Produktionsstätte für Uranbrennstoff für den CANDU, einem speziellen Reaktor-Typ. Die Produktionsstätten befinden sich in Kanada.

CEO Daniel Yong Zhang (50), Bachelor in Finance

  • Bis 2019 wurde die Gruppe noch vom bekannten Gründungsmitglied Jack Ma geführt. Die Position des Chairmans hält jedoch mittlerweile Daniel Zhang. Er ist ebenfalls Gründungmitglied und übte diverse Tätigkeiten innerhalb des Unternehmens aus. Er war unter anderem als Direktor, CFO und COO für die Gruppe tätig. Aktuell ist er als CEO und Chairman für die strategische Führung zuständig. Vor seiner Tätigkeit bei Alibaba arbeitete er für PwC und Shanda Interactive Entertainment Ltd. einem bekannten Spieleentwickler.

Vice Chairman Joseph C. Tsai (58)

  • Joe Tsai gehört ebenfalls wie Zhang zum Gründungsteam. Er ist aktuell als Executive Vice Chairman eingesetzt. Davor übernahm er die Position des CFOs. Herr Tsai ist verstärkt im Bereich Investments tätig. Dies ist auch auf seine vorherigen Tätigkeiten zurückzuführen, bei der er unter anderem für das Investmentunternehmen Investor AB arbeitete.

CTO Li Cheng (47), Master in angewandter Informatik an der Universität Shanghai.

  • Li Cheng ist seit Dezember 2019 CTO des Konzerns. Bevor er zu Alibaba kam, war Li Cheng von 2014 bis 2019 Chief Technology Officer der Ant Group, von 2018 bis 2019 Chief Operating Officer der Global Business Group der Ant Group, von 2007 bis 2014 Chief Software Architect von Alipay und von 2005 bis 2007 Gründungsingenieur von Alipay.

CFO Toby Xu (-), Bachelor in Physik an der Fudan-Universität 

  • Herr Xu ist seit April 2022 CFO und Head of Strategic Investments. Er kam im Juli 2018 zur Alibaba Group und war von Juli 2019 bis März 2022 stellvertretender Chief Financial Officer. Bevor er zur Alibaba Group kam, war er 11 Jahre lang Partner bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC.

Präsident J. Michael Evans (64), Bachelor in Politikwissenschaften an der Princeton University  

  • Der Präsident der Gruppe, J. Michael Evans bekleidet diese Position seit 2015. Er trat der Gruppe im Jahr 2014 als Direktor bei. Er ist vormaliger Vice Chairman von Goldman Sachs. Herr Evans verbrachte 20 Jahre (von 1993 bis 2013) bei Goldman Sachs und hielt währenddessen unterschiedliche Posten wie zum Beispiel „Global head of growth markets“ oder „Chairman of asia operations“.

Neuste Aktiennews zur Cameco Aktie

Mehr gefällig? - Unsere neusten Beiträge

Cameco Aktie | Chart | News | CA13321L1085 | 882017 | CCJ

Hinweis: Die Durchführung von Wertpapiergeschäften ist risikobehaftet. Es treten je nach Art des Geschäfts Risiken in unterschiedlichem Ausmaß auf. Der Verlust kann bis zum totalen Ausfall des eingesetzten Kapitals und darüber hinaus reichen. Die auf dieser Seite vorgestellten Informationen stellen in keinster Weise eine Handlungsaufforderung dar & stammen ausschließlich von seriös ausgewählten Quellen.